WSW sorgen für WLAN auf dem Bandwirkerplatz

Wirtschaft   20.12.2022 | 19.18 Uhr

Artikelfoto

Ronsdorfs Bezirksbürgermeister Harald Scheuermann-Giskes, Sören Högel (Leiter WSW Digital) und WSW-Vorstandsvorsitzender Markus Hilkenbach auf dem Bandwirkerplatz. | Foto: WSW / Stefanie vom Stein

Mit dem Ziel eines ein­heit­li­chen und unter­bre­chungs­frei­en WLAN für Wup­per­tal wird nun auch das Ronsdor­fer Zen­trum smar­ter. Auf dem Band­wir­ker­platz steht Inter­net­nut­zern ab sofort ein kos­ten­lo­ser Inter­net­zu­gang über öffent­li­che Rou­ter der Wup­per­ta­ler Stadt­wer­ke (WSW) zur Verfügung. 

Das neue Ange­bot wur­de auf Wunsch der Bezirks­ver­tre­tung (BV) Ronsdorf instal­liert. „Wir haben bei unse­rer letz­ten Sit­zung den Wunsch geäu­ßert, auch Ronsdorf möge ein frei­es WLAN erhal­ten und die WSW haben prompt reagiert, das freut mich sehr“, berich­tet Bezirks­bür­ger­meis­ter Harald Scheuermann-Giskes. 

„Das WLAN in Ronsdorf ist nur ein wei­te­rer Mei­len­stein zum Aus­bau der digi­ta­len Infra­struk­tur in Wup­per­tal“, erklärt WSW-Vor­stands­vor­sit­zen­der Mar­kus Hil­ken­bach, „,WSW Digi­tal‘ ent­wi­ckelt kon­ti­nu­ier­lich wei­te­re Lösun­gen für eine smar­te Stadt“. Dazu gehö­ren etwa smar­te Strom­zäh­ler oder mobi­le Apps zur Echt­zeit-Infor­ma­ti­on über Abfahr­zei­ten und Stö­run­gen im Bus­ver­kehr. Die Stadt­wer­ke sehen sich näm­lich nicht nur als Ver­sor­ger und Betrei­ber des Nah­ver­kehrs in Wup­per­tal, son­dern als digi­ta­ler Infrastruktur-Dienstleister. 

„In die­ser Funk­ti­on ist es Ziel der WSW, die Daseins­vor­sor­ge für eine digi­ta­le und kli­ma­neu­tra­le Zukunft bereit­zu­stel­len“, heißt es sei­tens der Stadt­wer­ke. Die Ver­sor­gung mit frei­em WLAN geht indes­sen wei­ter, nach Bar­men, Elber­feld und Ronsdorf steht als nächs­tes Cro­nen­berg auf der Agenda.

|  RN  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf RONSDORF!NET:

Stadt sucht eine neue Schiedsperson für Ronsdorf

Notizen 27.02.2024 | » mehr...
Notizen 27.02.2024 | Unpar­tei­isch zwi­schen zwei strei­ten­den Par­tei­en an einem neu­tra­len Ort ver­mit­teln soll eine Schieds­per­son als unters­te Instanz der deut­schen Recht­spre­chung. Denn nicht jede Strei­tig­keit muss etwa bei Haus­frie­dens­bruch, Belei­di­gung, Kör­per­ver­let­zung, Bedro­hung, Sach­be­schä­di­gung, Ver­let­zung des Brief­ge­heim­nis­ses oder nach­bar­recht­li­chen und ver­mö­gens­recht­li­chen Strei­tig­kei­ten von einem Gericht ent­schie­den werden. Die Stadt Wup­per­tal sucht aktu­ell eine... » mehr...

Fußball: Kantersieg für Linde, Unentschieden für TSV

Sport 25.02.2024 | » mehr...
Sport 25.02.2024 | TSV 05 Ronsdorf – HSV Langenfeld 1959   3:3 (1:2) Von der Punkt­aus­beu­te recht mau läuft es aktu­ell beim TSV 05 Ronsdorf. Die Bezirks­li­ga-Kicker war­ten im neu­en Jahr wei­ter­hin auf einen Sieg und muss­ten sich am Don­ners­tag­abend, 22. Febru­ar 2024, im Kreis­po­kal-Vier­tel­fi­na­le am Opp­hof auch dem zwei Klas­sen tie­fer spie­len­den... » mehr...

Steinwurf von Brücke: Ferrari auf der A1 getroffen

Blaulicht 21.02.2024 | » mehr...
Blaulicht 21.02.2024 | Unbe­kann­te war­fen am Don­ners­tag­mit­tag, 15. Febru­ar 2024, gegen 13:35 Uhr einen Stein von der Brü­cke über der Bun­des­au­to­bahn 1 zwi­schen den bei­den Anschluss­stel­len Rem­scheid-Len­nep und Wup­per­tal-Ronsdorf. Ein 29-jäh­ri­ger Mann war zu die­ser Zeit mit sei­nem Fer­ra­ri 488 GTB auf der Auto­bahn in Rich­tung Dort­mund unter­wegs, als unver­mit­telt ein von der Brü­cke... » mehr...