VRR: Nach dem 9‑Euro-Ticket gibt es Aktionstage

Wirtschaft   01.09.2022 | 07.54 Uhr

Artikelfoto

Die Buslinie 630 der Wuppertaler Stadtwerke. | Foto: Marcus Müller

Nach­dem am gest­ri­gen Mitt­woch, 31. August 2022, der Akti­ons­zeit­raum des 9‑Eu­ro-Tickets geen­det ist, bie­tet der Ver­kehrs­ver­bund Rhein-Ruhr (VRR) direkt im Anschluss allen Ticket-Abon­nen­ten mit einer Son­der­ak­ti­on an bestimm­ten Tagen güns­ti­ge Mobi­li­tät in ganz Nord­rhein-West­fa­len. Das Ange­bot gilt dabei natür­lich auch für Kun­din­nen und Kun­den der Wup­per­ta­ler Stadt­wer­ke (WSW).

Wer ein VRR-Abo­ti­cket besitzt, ist an allen Wochen­en­den im Sep­tem­ber und Okto­ber, am Tag der Deut­schen Ein­heit (3. Okto­ber 2022) sowie in den Herbst­fe­ri­en vom 4. bis 14. Okto­ber 2022 ohne Auf­preis in ganz Nord­rhein-West­fa­len mobil. An allen Akti­ons­ta­gen kön­nen pro Ticket zwei Erwach­se­ne und drei Kin­der im Alter von 6 bis 14 Jah­ren oder zwei Erwach­se­nen und zwei Fahr­rä­der beför­dert wer­den. Die Son­der­ak­ti­on gilt auch für Neu­kun­din­nen und ‑kun­den, deren Abo­ver­trag erst ab Sep­tem­ber oder Okto­ber gilt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auf wsw​-online​.de.

Fast 400.000 9‑Euro-Tickets von den WSW verkauft

Wie die WSW mit­tei­len, wur­den in den Mona­ten Juni bis August 2022 ins­ge­samt 223.281 9‑Eu­ro-Tickets in Wup­per­tal ver­kauft, hin­zu kamen 171.824 abon­nier­te Monats­kar­ten, die auto­ma­tisch auf den redu­zier­ten Betrag umge­stellt wur­den. Die Fahr­gast­zah­len sei­en wäh­rend der drei Mona­te in Wup­per­tal spür­bar gestie­gen, das habe sich vor allem bei der Schwe­be­bahn bemerk­bar gemacht, heißt es sei­tens der Stadt­wer­ke. Hier zähl­ten die WSW 20 Pro­zent mehr Fahr­gäs­te als vor Ein­füh­rung des 9‑Eu­ro-Tickets, das vor allem für Frei­zeit­fahr­ten genutzt wur­de. Eine signi­fi­kan­te Ver­än­de­rung im Mobi­li­täts­ver­hal­ten war im Akti­ons­zeit­raum in Wup­per­tal und bun­des­weit laut WSW nicht zu spüren.

Die Ein­nah­me­ver­lus­te durch das ver­bil­lig­te Ticket bei den Wup­per­ta­ler Stadt­wer­ken betra­gen über 10 Mil­lio­nen Euro. Die Min­der­ein­nah­men wer­den durch die Bun­des­re­gie­rung kompensiert.

|  RN  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf RONSDORF!NET:

Arbeiten an Regenrückhaltebecken bis Juli 2023

Notizen 30.09.2022 | Ab Diens­tag, 4. Okto­ber, arbei­ten die Wup­per­ta­ler Stadt­wer­ke (WSW) im Bereich des Adolf-Vor­werk-Parks in Höhe In der Mar­pe 3 an dem bestehen­den Regen­rück­hal­te­be­cken. Die Arbei­ten sind nötig gewor­den, da Undich­tig­kei­ten im Böschungs­be­reich des Beckens auf­ge­tre­ten sind.  Zur Abdich­tung des Beckens wer­den etwa 2.000 Qua­drat­me­ter Kunst­stoff­dich­tungs­bahn ver­legt. In die­sem Zuge wird auch die... » mehr...

Parkstraße: Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Blaulicht 28.09.2022 | Auf der Park­stra­ße kam es am Diens­tag, 27. Sep­tem­ber 2022, gegen 11.30 Uhr zu einem Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem Auto und einem Fahr­rad. Der 50 Jah­re alte Renault-Fah­rer befuhr den Erich-Hoep­ner-Ring in süd­li­cher Rich­tung, wäh­rend die 42-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin auf dem Fahr­rad­weg der Park­stra­ße unter­wegs war.  Als der 50-Jäh­ri­ge den Fahr­rad­weg kreuz­te, kam... » mehr...

Samstag wieder „Kleiderwilli“ für den guten Zweck

Notizen 27.09.2022 | Gut erhal­te­ne Klei­dung aus zwei­ter Hand zu einem güns­ti­gen Preis – das gibt es am kom­men­den Sams­tag, 1. Okto­ber 2022, wie­der in der Frei­en evan­ge­li­sche Gemein­de (FeG). Denn dort fin­det in der Zeit von 11 bis 14 Uhr wie­der der „Klei­der­wil­li“ statt – eine Second-Han­dy-Bör­se für die gan­ze Familie.  Eine... » mehr...