Lebenshilfe beschriftet Essener Feuerwehrfahrzeuge

Wirtschaft   30.03.2022 | 14.13 Uhr

Artikelfoto

Mitarbeiter der Lebenshilfe Wuppertal beschriften einen Essener Feuerwehrwagen. | Foto: Lebenshilfe Wuppertal / Uwe Meyer

So man­ches Feu­er­wehr­fahr­zeug fährt dem­nächst mit einer Beschrif­tung „Made in Wup­per­tal“ durch Essen. Denn die Mit­ar­bei­ter der Lebens­hil­fe-Dru­cke­rei in Cro­nen­berg über­neh­men die Foli­en­be­schrif­tung der roten Wagen­flot­te – soweit die Wagen nicht vom Her­stel­ler beschrif­tet wer­den kön­nen. „Unse­re Mit­ar­bei­ter freu­en sich sehr, für die Feu­er­wehr arbei­ten zu dür­fen. Das macht ihnen Spaß“, berich­tet Björn But­ter­weck. Der gelern­te Sieb­dru­cker arbei­tet als Grup­pen­lei­ter in der Dru­cke­rei und hat­te den Kon­takt zur Esse­ner Feu­er­wehr hergestellt. 

Um Auf­trä­ge wie die­se umset­zen zu kön­nen, wur­de in der Abtei­lung ein Schnei­de­plot­ter ange­schafft. Damit kom­men die Arbei­ten für die Feu­er­wehr Essen nun voll­stän­dig aus einer Hand. An dem com­pu­ter­ge­steu­er­ten Schnei­de­plot­ter erfolgt zunächst in der Werk­statt die Vor­be­rei­tung der Foli­en. Anschlie­ßend brin­gen die Mit­ar­bei­ter der Dru­cke­rei die Schrift­zü­ge und Logos an den Fahr­zeu­gen an. Unter Anlei­tung einer Fach­kraft wer­den dazu, je nach Unter­grund, ver­schie­de­ne Tech­ni­ken ange­wen­det, um die Schrift­zü­ge bla­sen­frei auf­zu­tra­gen. „Unse­re Leu­te sind mit Herz­blut dabei und kön­nen das gut. Das hat der Test­lauf gezeigt“, sagt But­ter­weck. In Essen hat die gute Arbeit der Wup­per­ta­ler über­zeugt: „Wir freu­en uns, wenn wir Men­schen mit Behin­de­rung unter­stüt­zen kön­nen“, erklärt Chris­toph Riße, Pres­se­spre­cher der Feu­er­wehr Essen. Und nicht nur das: Als beson­de­res High­light möch­te die Feu­er­wehr den Mit­ar­bei­tern aus Wup­per­tal den außer­ge­wöhn­li­chen Arbeits­platz noch näher­brin­gen, sobald es coro­nabe­dingt mög­lich ist. 

Durch die Anschaf­fung des Schnei­de­plot­ters, wur­de der Grund­stein für Wer­be­ge­stal­tungs­ar­bei­ten bei der Lebens­hil­fe Wup­per­tal gelegt. Zukünf­tig kön­nen dadurch viel­sei­ti­ge Berei­che der Wer­be­ge­stal­tung abge­deckt wer­den. Das Reper­toire umfasst unter ande­rem Beschrif­tun­gen von Fahr­zeu­gen, Schau­fens­tern oder Fir­men­weg­wei­sern bzw. Wege­leit­sys­te­men. Aber auch Abkle­be­ar­bei­ten mit zum Bei­spiel sati­nier­ten Foli­en oder Son­nen­schutz­fo­li­en sind mög­lich, die etwa in Bäder­be­trie­ben, Sanitär‑, OP- oder auch Dis­kre­ti­ons­be­rei­chen Anwen­dung finden.

Die ers­te voll­stän­di­ge Fahr­zeug­be­schrif­tung führt die Lebens­hil­fe an der eig­nen Wagen­flot­te durch. Die neu ange­schaff­ten Autos wer­den mit dem unter­neh­mens­ty­pi­schen Look ver­se­hen und sor­gen für die Wie­der­erken­nung. Damit ist der Start für den Bereich der Wer­be­ge­stal­tung gemacht. 

Mit Autos kennt man sich übri­gens bes­tens aus: Die Lebens­hil­fe Wup­per­tal betreibt in Rons­dorf eine Kfz-Werk­statt in der Zan­ders­hö­fe 13. Durch moder­ne umfang­rei­che Aus­stat­tung kön­nen hier Ser­vice-Leis­tun­gen nicht nur für Pkw, son­dern auch für Klein­trans­por­ter und Wohn­wa­gen und Wohn­mo­bi­le bis 3,8 Ton­nen durch­ge­führt wer­den. Seit 2010 ist die Meis­ter-Werk­statt gemäß ISO 9001 zer­ti­fi­ziert. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter www​.kfz​-lebens​hil​fe​.de.

|  RN  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf RONSDORF | NET:

Staubenthaler Straße: Kein Tempo 30 vor der Kita

Politik 13.08.2022 | Vor der städ­ti­schen Tages­ein­rich­tung für Kin­der an der Stau­ben­tha­ler Stra­ße kann zukünf­tig wei­ter­hin mit einer Höchst­ge­schwin­dig­keit von 50 Kilo­me­tern pro Stun­de vor­bei­ge­fah­ren wer­den. Nach­dem die Bezirks­ver­tre­tung (BV) Rons­dorf in ihrer März-Sit­zung ein­stim­mig einem Antrag der BV-Frak­ti­on von Bünd­nis 90 /​ Die Grü­nen gefolgt war, die Stadt­ver­wal­tung möge prü­fen, ob eine... » mehr...

Polizei: Tankstellen-Überfall an der Linde misslang

Blaulicht 09.08.2022 | Erst die Spren­gung eines Geld­au­to­ma­ten in der Innen­stadt, dann noch ein ver­such­ter Raub auf eine Tank­stel­le an der Lin­de – am Mon­tag hat­te die Poli­zei in Rons­dorf gut zu tun. In den spä­ten Abend­stun­den – gegen 21.40 Uhr – droh­te ein bis­lang unbe­kann­ter Mann der Tank­stel­len-Mit­ar­bei­te­rin mit einem Mes­ser und... » mehr...

Unbekannte sprengen weiteren Geldautomaten

Blaulicht 08.08.2022 | In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Mon­tags, 8. August 2022, kam es in der Rons­dor­fer Innen­stadt wie­der zu einer Spren­gung eines Geld­au­to­ma­ten. Anwoh­ner mel­de­ten gegen 2.05 Uhr einen lau­ten Knall aus den Räu­men der Deut­schen Bank an der Lüttring­hau­ser Straße. Meh­re­re Täter ver­lie­ßen den Tat­ort anschlie­ßend flucht­ar­tig. Die poli­zei­li­che Fahn­dung führ­te... » mehr...