Bandwirker-Bad: Temperatur wird leicht gesenkt

Sport   30.06.2022 | 08.12 Uhr

Artikelfoto

In den städ­ti­schen Schwimm­bä­dern wer­den zukünf­tig die Betriebs­zei­ten der Sau­nen redu­ziert und die Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren mode­rat gesenkt. Damit reagiert die Stadt Wup­per­tal auf den Appell von Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Robert Habeck, hin­sicht­lich einer dro­hen­den Gas­man­gel­la­ge im kom­men­den Win­ter in der nächs­ten Zeit Ener­gie einzusparen.

Die Nicht­schwim­mer­be­cken wer­den dabei nicht käl­ter als 29 Grad und die Schwim­mer­be­cken nicht käl­ter als 27 Grad ein­ge­stellt. Mit 29,4 Grad bzw. 27,4 Grad waren die Tem­pe­ra­tu­ren in der Ver­gan­gen­heit bereits nur unwe­sent­lich höher. Nur im Stadt­bad Uel­len­dahl waren die Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren zuvor jeweils 1,5 Grad höher. Die­se wur­den aber schon in den ver­gan­ge­nen Wochen denen der ande­ren städ­ti­schen Bäder ange­passt. Auch das pri­vat von einem För­der­ver­ein betrie­be­ne Band­wir­ker-Bad in Ronsdorf schließt sich die­ser gesamt­städ­ti­schen Rege­lung an.

Saunen werden ebenfalls kälter und haben nicht immer auf

Ab Mon­tag, 4. Juli 2022, wer­den dar­über hin­aus in den öffent­li­chen Sau­nen der Schwimm­oper sowie der Gar­ten­hal­len­bä­der Cro­nen­berg und Lang­er­feld) an sechs Wochen­ta­gen nur noch zwei Sau­nen gleich­zei­tig geöff­net sein. Ledig­lich frei­tags blei­ben alle drei Sau­nen geöff­net. Geschlos­sen bleibt die Sau­na in der Schwimm­oper zukünf­tig am Mitt­woch und Sams­tag, in Cro­nen­berg ste­hen Sau­na-Gäs­te am Mon­tag und Don­ners­tag vor ver­schlos­se­nen Türen und in Lang­er­feld am Diens­tag und Sonn­tag. Außer­dem öff­net die Sau­na in der Elber­fel­der Schwimm­oper mon­tags, diens­tags, don­ners­tags und frei­tags erst ab 14 Uhr. Die Höchst­tem­pe­ra­tu­ren der ein­zel­nen Sau­nen in allen Bädern wer­den um 5 Grad gesenkt. Im Gar­ten­hal­len­bad Cro­nen­berg wird dar­über hin­aus das Warm­was­ser­tauch­be­cken in der Sau­na außer Betrieb genommen.

Da die Ein­schrän­kun­gen der Sau­na­zei­ten vor allem die OperKom­biCard-Inha­ber trifft, wer­den laut Stadt­ver­wal­tung die Prei­se für die­se Kar­ten ange­passt. Dies­be­züg­lich gibt es dann natür­lich auch Son­der­kün­di­gungs­mög­lich­kei­ten. Das Sport- und Bäder­amt wird die Kun­den hier­über kurz­fris­tig informieren.

„Wir erwarten hier einheitliche Vorgaben von Bund und Land“

„Vie­le Optio­nen zur Reduk­ti­on des Strom- und Gas­ver­brau­ches wur­den durch ener­ge­ti­sche Sanie­run­gen des Gebäu­de­ma­nage­ments in der Ver­gan­gen­heit bereits rea­li­siert“, beton­ten hier­zu Ober­bür­ger­meis­ter Uwe Schnei­de­wind, Stadt­di­rek­tor Johan­nes Sla­wig und Sport­de­zer­nent Mat­thi­as Nocke. Kurz­fris­ti­ge Effek­te mit höhe­rem Ein­spar­vo­lu­men lägen kaum in den Hän­den der Kom­mu­nen. „Wir erwar­ten hier ein­heit­li­che Vor­ga­ben von Bund und Land, auch damit es in den Kom­mu­nen nicht zu unter­schied­li­chen Stan­dards im Betrieb ihrer Gebäu­de kommt.“ 

|  RN  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf RONSDORF!NET:

Stadt sucht eine neue Schiedsperson für Ronsdorf

Notizen 27.02.2024 | » mehr...
Notizen 27.02.2024 | Unpar­tei­isch zwi­schen zwei strei­ten­den Par­tei­en an einem neu­tra­len Ort ver­mit­teln soll eine Schieds­per­son als unters­te Instanz der deut­schen Recht­spre­chung. Denn nicht jede Strei­tig­keit muss etwa bei Haus­frie­dens­bruch, Belei­di­gung, Kör­per­ver­let­zung, Bedro­hung, Sach­be­schä­di­gung, Ver­let­zung des Brief­ge­heim­nis­ses oder nach­bar­recht­li­chen und ver­mö­gens­recht­li­chen Strei­tig­kei­ten von einem Gericht ent­schie­den werden. Die Stadt Wup­per­tal sucht aktu­ell eine... » mehr...

Fußball: Kantersieg für Linde, Unentschieden für TSV

Sport 25.02.2024 | » mehr...
Sport 25.02.2024 | TSV 05 Ronsdorf – HSV Langenfeld 1959   3:3 (1:2) Von der Punkt­aus­beu­te recht mau läuft es aktu­ell beim TSV 05 Ronsdorf. Die Bezirks­li­ga-Kicker war­ten im neu­en Jahr wei­ter­hin auf einen Sieg und muss­ten sich am Don­ners­tag­abend, 22. Febru­ar 2024, im Kreis­po­kal-Vier­tel­fi­na­le am Opp­hof auch dem zwei Klas­sen tie­fer spie­len­den... » mehr...

Steinwurf von Brücke: Ferrari auf der A1 getroffen

Blaulicht 21.02.2024 | » mehr...
Blaulicht 21.02.2024 | Unbe­kann­te war­fen am Don­ners­tag­mit­tag, 15. Febru­ar 2024, gegen 13:35 Uhr einen Stein von der Brü­cke über der Bun­des­au­to­bahn 1 zwi­schen den bei­den Anschluss­stel­len Rem­scheid-Len­nep und Wup­per­tal-Ronsdorf. Ein 29-jäh­ri­ger Mann war zu die­ser Zeit mit sei­nem Fer­ra­ri 488 GTB auf der Auto­bahn in Rich­tung Dort­mund unter­wegs, als unver­mit­telt ein von der Brü­cke... » mehr...