Erich-Fried-Gesamtschule: 174 neue Fünftklässler

Notizen   29.03.2022 | 10.00 Uhr

Artikelfoto

Die Erich-Fried-Gesamtschule an der Blutfinke | Foto: Marcus Müller

Im nächs­ten Schul­jahr wer­den 2.992 Schü­ler von der Grund­schu­le auf eine wei­ter­füh­ren­de Schu­le in Wup­per­tal wech­seln. „Wir sehen viel Sta­bi­li­tät im Sys­tem“, betont Schul­de­zer­nent Dr. Ste­fan Kühn. Am belieb­tes­ten bleibt die Gesamt­schu­le: 1.391 Anmel­dun­gen lagen für die­se Schul­form vor, 1.004 Plät­ze konn­ten ins­ge­samt ver­ge­ben werden. 

Die Kin­der, die kei­nen Gesamt­schul­platz erhiel­ten, konn­ten in der Anmel­dung für alle ande­ren wei­ter­füh­ren­den Schu­len in der Regel ihren Wunsch-Platz bekom­men. „95 Pro­zent der Schü­le­rin­nen und Schü­ler kön­nen nach die­ser zwei­ten Anmel­de-Run­de auf ihre Wunsch­schu­le wech­seln“, berich­tet Kühn. Auch die Gesamt­zahl der Schü­ler bleibt mit 2.992 sta­bil. „Die­se Zah­len wer­den per­spek­ti­visch stei­gen“, kün­digt Kühn für die kom­men­den Jahr­gän­ge an. Auf die Erich-Fried-Gesamt­schu­le (EFG) an der Blut­fin­ke wech­seln dabei wie im Vor­jahr 174 Schüler.

Ins­ge­samt 199 Kin­der wech­seln im Som­mer auf die Haupt­schu­le, alle blei­ben zwei­zü­gig. „Damit sind die Haupt­schu­len gut auf­ge­stellt“, so Kühn. Die Auf­nah­men an den Wup­per­ta­ler Real­schu­len stei­gen seit eini­gen Jah­ren schritt­wei­se. „Das zeigt die hohe Attrak­ti­vi­tät die­ser Schul­form“, freut sich Kühn. Dort wer­den nach dem Ende der Som­mer­fe­ri­en 781 Kin­der ein­ge­schult, 146 davon in der Fried­rich-Bay­er-Real­schu­le (FBR) im Schul­zen­trum Süd (-4).

Gro­ße Beliebt­heit genie­ßen auch die Gym­na­si­en in Wup­per­te­al: Mit 1.008 Auf­nah­men lie­gen sie im Som­mer 2022 knapp vor den Gesamt­schu­len. Das Carl-Fuhl­rott-Gym­na­si­um auf Kül­len­hahn wird 182 neue Fün­fer begrü­ßen (+17). „Auch hier wirkt sich die gute päd­ago­gi­sche Arbeit auf die Anmel­de­zah­len aus“, meint Schul­de­zer­nent Dr. Ste­fan Kühn. „Ins­ge­samt hat sich die viel­fäl­ti­ge Bil­dungs­land­schaft bei uns bewährt.“

|  RN  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf RONSDORF | NET:

Staubenthaler Straße: Kein Tempo 30 vor der Kita

Politik 13.08.2022 | Vor der städ­ti­schen Tages­ein­rich­tung für Kin­der an der Stau­ben­tha­ler Stra­ße kann zukünf­tig wei­ter­hin mit einer Höchst­ge­schwin­dig­keit von 50 Kilo­me­tern pro Stun­de vor­bei­ge­fah­ren wer­den. Nach­dem die Bezirks­ver­tre­tung (BV) Rons­dorf in ihrer März-Sit­zung ein­stim­mig einem Antrag der BV-Frak­ti­on von Bünd­nis 90 /​ Die Grü­nen gefolgt war, die Stadt­ver­wal­tung möge prü­fen, ob eine... » mehr...

Polizei: Tankstellen-Überfall an der Linde misslang

Blaulicht 09.08.2022 | Erst die Spren­gung eines Geld­au­to­ma­ten in der Innen­stadt, dann noch ein ver­such­ter Raub auf eine Tank­stel­le an der Lin­de – am Mon­tag hat­te die Poli­zei in Rons­dorf gut zu tun. In den spä­ten Abend­stun­den – gegen 21.40 Uhr – droh­te ein bis­lang unbe­kann­ter Mann der Tank­stel­len-Mit­ar­bei­te­rin mit einem Mes­ser und... » mehr...

Unbekannte sprengen weiteren Geldautomaten

Blaulicht 08.08.2022 | In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Mon­tags, 8. August 2022, kam es in der Rons­dor­fer Innen­stadt wie­der zu einer Spren­gung eines Geld­au­to­ma­ten. Anwoh­ner mel­de­ten gegen 2.05 Uhr einen lau­ten Knall aus den Räu­men der Deut­schen Bank an der Lüttring­hau­ser Straße. Meh­re­re Täter ver­lie­ßen den Tat­ort anschlie­ßend flucht­ar­tig. Die poli­zei­li­che Fahn­dung führ­te... » mehr...