„WOGA 2022“: Ronsdorfer Künstler laden wieder ein

Freizeit   19.10.2022 | 09.07 Uhr

Artikelfoto

Wie immer zwei­ge­teilt in den Osten und den Wes­ten Wup­per­tals erstreckt sich die „WOGA 2022“ (Wup­per­ta­ler offe­ne Gale­rien und Ate­liers) an den bei­den letz­ten Wochen­en­den im Okto­ber. Der Start­schuss fällt im Osten der Stadt – und damit sind auch die Künst­ler in Ronsdorf am nächs­ten Wochen­en­de, 22. und 23. Okto­ber 2022, am Sams­tag von 14 bis 20 Uhr sowie am Sonn­tag von 12 bis 18 Uhr aktiv.

Auf inter­es­sier­te Besu­cher freu­en sich dabei im Ate­lier und Werk­statt Wes­ter­haus an der Scheidt­stra­ße 52 die Male­rin Regi­ne Rott­sie­per, die Bild­haue­rin Ros­wi­tha Rens­mann sowie die Male­rin Mari­an­ne Luge. Dar­über hin­aus sind die Foto­gra­fie-Abschluss­ar­bei­ten von „Wenn­Hel­den­Rei­sen“ zu sehen. Eben­falls mit von der Par­tie sind natür­lich auch die Künst­ler der „Kühl­räu­me“ an der Scheidt­stra­ße 18: Hier stel­len die drei Bild­haue­rIn­nen Gün­ter Fürth, Rose­ma­rie Kau und Ange­la Lüke-Nof­fe eben­so aus wie Natha­lie Gaü­zes-Hal­bach (Male­rei, Skulp­tur) sowie die bei­den Foto­gra­fen Eber­hard Vog­ler und Chris­ti­an Hen­kels.

Ihre Ate­liers öff­nen zudem Horst Rött­ger (Male­rei) an der Theo­dor­stra­ße 6, Petra Wind­ga­ße (Male­rei, Skulp­tur) und Jörg Wind­ga­ße (Holz­ob­jekt, ‑arbei­ten) An der Blut­fin­ke 67 sowie Ant­je Hei­der­mann (Male­rei) in der Sta­as­stra­ße 45. An bei­den Tagen von 14 bis 18 Uhr emp­fängt Kat­rin Kai­ser (Kera­mik-Male­rei, Töp­fern) an der Kur­fürs­ten­stra­ße 4 ihre Besu­cher, nur am Sonn­tag ist Georg Wil­ke (Foto­gra­fie) in der Elfrie­de-Strem­mel-Stra­ße 53 mit von der Partie.

Eine Über­sicht über alle Teil­neh­mer der „WOGA 2022“ gibt es unter www​.woga​wup​per​tal​.de.

|  RN  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf RONSDORF!NET:

Stadt sucht eine neue Schiedsperson für Ronsdorf

Notizen 27.02.2024 | » mehr...
Notizen 27.02.2024 | Unpar­tei­isch zwi­schen zwei strei­ten­den Par­tei­en an einem neu­tra­len Ort ver­mit­teln soll eine Schieds­per­son als unters­te Instanz der deut­schen Recht­spre­chung. Denn nicht jede Strei­tig­keit muss etwa bei Haus­frie­dens­bruch, Belei­di­gung, Kör­per­ver­let­zung, Bedro­hung, Sach­be­schä­di­gung, Ver­let­zung des Brief­ge­heim­nis­ses oder nach­bar­recht­li­chen und ver­mö­gens­recht­li­chen Strei­tig­kei­ten von einem Gericht ent­schie­den werden. Die Stadt Wup­per­tal sucht aktu­ell eine... » mehr...

Fußball: Kantersieg für Linde, Unentschieden für TSV

Sport 25.02.2024 | » mehr...
Sport 25.02.2024 | TSV 05 Ronsdorf – HSV Langenfeld 1959   3:3 (1:2) Von der Punkt­aus­beu­te recht mau läuft es aktu­ell beim TSV 05 Ronsdorf. Die Bezirks­li­ga-Kicker war­ten im neu­en Jahr wei­ter­hin auf einen Sieg und muss­ten sich am Don­ners­tag­abend, 22. Febru­ar 2024, im Kreis­po­kal-Vier­tel­fi­na­le am Opp­hof auch dem zwei Klas­sen tie­fer spie­len­den... » mehr...

Steinwurf von Brücke: Ferrari auf der A1 getroffen

Blaulicht 21.02.2024 | » mehr...
Blaulicht 21.02.2024 | Unbe­kann­te war­fen am Don­ners­tag­mit­tag, 15. Febru­ar 2024, gegen 13:35 Uhr einen Stein von der Brü­cke über der Bun­des­au­to­bahn 1 zwi­schen den bei­den Anschluss­stel­len Rem­scheid-Len­nep und Wup­per­tal-Ronsdorf. Ein 29-jäh­ri­ger Mann war zu die­ser Zeit mit sei­nem Fer­ra­ri 488 GTB auf der Auto­bahn in Rich­tung Dort­mund unter­wegs, als unver­mit­telt ein von der Brü­cke... » mehr...