Mit Manuela Sanne von Ronsdorf an den Jadebusen

Freizeit   24.10.2022 | 16.26 Uhr

Artikelfoto

Die Elberfelder Autorin Manuela Sanne las im Kunsthaus an der Rosenthalstraße aus ihrem Krimi „Aus der Puste“. | Foto: Marcus Müller

Zwar hat sie im Juni 2022 erst mit „Des Pudels Kern“* ihren drit­ten Kri­mi­nal­ro­man um die Wup­per­ta­ler Hob­by­de­tek­ti­vin und Kat­zen­när­rin Rosa Fink ver­öf­fent­licht. Bei ihrer Lesung im Rah­men der dies­jäh­ri­gen LIT.ronsdorf im Kunst­haus an der Rosenthal­stra­ße hat­te die Elber­fel­der Autorin Manue­la San­ne am ver­gan­ge­nen Sams­tag, 22. Okto­ber 2022, aller­dings den Vor­gän­ger mit im Gepäck: „Aus der Pus­te“* pass­te aber um so bes­ser – schließ­lich the­ma­ti­siert das Buch am Ran­de auch unter ande­rem den letz­ten Wup­per­ta­ler Volks­lauf rund um die Talsperre. 

„Ich bin total über­wäl­tigt“, freu­te sich San­ne über die Lesung in Ronsdorf. Kein Wun­der, denn das Kunst­haus-Team und die LIT-Orga­ni­sa­to­ren hat­ten nicht nur Kaf­fee und Kuchen für die Gäs­te (und beson­ders für die Wan­der­grup­pe, die vom Band­wir­ker­mu­se­um aus auf dem his­to­ri­schen Hohl­weg über Neu­land in Rich­tung Müh­le mar­schiert waren) vor­be­rei­tet, son­dern auch eine beson­ders hei­me­li­ge Atmo­sphä­re geschaf­fen. Inmit­ten von Male­rei­en hat­te Manue­la San­ne unter einer Lese­lam­pe an einem gro­ßen Arbeits­tisch Platz genom­men, der mit Pin­seln und Ker­zen deko­riert war. „Das ist total kusche­lig und schön hier“, fand die Autorin, die sich über eine gro­ße Zuhö­rer­schaft freu­en konnte.

Und so lausch­ten die Gäs­te andäch­tig der Autorin, wie ihre Prot­ago­nis­ten Rosa und Sebi Fink ihre Foto­samm­lung im Burg­holz­tun­nel auf­sto­cken, über­flüs­si­gen Pfun­den zu Lei­be rücken und im Urlaub am Jade­bu­sen neben­bei noch einen Todes­fall auf­klä­ren… Zu viel ver­ra­ten wer­den soll für poten­ti­el­le Neu­le­ser nicht. Nur das: „Humor­vol­len Cosy Crime“ ver­spricht San­ne in ihren Rosa-Fink-Kri­mis – und hält das auch. Die Zuhö­rer zeig­ten sich am Ende begeis­tert, freu­ten sich über einen unter­halt­sa­men und kurz­wei­li­gen Nach­mit­tag im Rah­men der LIT.ronsdorf. Und da muss­ten auch die von Manue­la San­ne selbst­ge­ba­cke­nen „Fri­sen­fü­ße“ gar kei­ne Über­zeu­gungs­ar­beit leisten…

Übri­gens: Am kom­men­den Mitt­woch, 26. Okto­ber 2022, hat Manue­la San­ne um 16.30 Uhr noch einen zwei­ten LIT-Auf­tritt: In der Stadt­teil­bi­blio­thek an der Markt­stra­ße 21 (trotz Umbau fin­det die Ver­an­stal­tung statt) liest sie zusam­men mit Simo­ne Jacken aus ihrem über­ar­bei­te­ten Buch „Erklär mir mal Wup­per­tal“*.

Die Rosa-Fink-Kri­mis von Manue­la Sanne:

1. „Für die Katz“* (ISBN: 978−3−49250−448−5, 12,00 Euro)
2. „Aus der Pus­te“* (ISBN: 978−3−49250−449−2, 12,00 Euro)
3. „Des Pudels Kern“* (ISBN: 978−3−49250−566−6, 13,00 Euro)

* = Affi­lia­te-/Wer­be­links (Wir erhal­ten eine klei­ne Pro­vi­si­on für einen Kauf von Arti­keln über die­sen Link, am Preis ändert sich dabei nichts.)

|  Marcus Müller  
Artikel teilen: 

Aktuelle Artikel auf RONSDORF!NET:

Stadt sucht eine neue Schiedsperson für Ronsdorf

Notizen 27.02.2024 | » mehr...
Notizen 27.02.2024 | Unpar­tei­isch zwi­schen zwei strei­ten­den Par­tei­en an einem neu­tra­len Ort ver­mit­teln soll eine Schieds­per­son als unters­te Instanz der deut­schen Recht­spre­chung. Denn nicht jede Strei­tig­keit muss etwa bei Haus­frie­dens­bruch, Belei­di­gung, Kör­per­ver­let­zung, Bedro­hung, Sach­be­schä­di­gung, Ver­let­zung des Brief­ge­heim­nis­ses oder nach­bar­recht­li­chen und ver­mö­gens­recht­li­chen Strei­tig­kei­ten von einem Gericht ent­schie­den werden. Die Stadt Wup­per­tal sucht aktu­ell eine... » mehr...

Fußball: Kantersieg für Linde, Unentschieden für TSV

Sport 25.02.2024 | » mehr...
Sport 25.02.2024 | TSV 05 Ronsdorf – HSV Langenfeld 1959   3:3 (1:2) Von der Punkt­aus­beu­te recht mau läuft es aktu­ell beim TSV 05 Ronsdorf. Die Bezirks­li­ga-Kicker war­ten im neu­en Jahr wei­ter­hin auf einen Sieg und muss­ten sich am Don­ners­tag­abend, 22. Febru­ar 2024, im Kreis­po­kal-Vier­tel­fi­na­le am Opp­hof auch dem zwei Klas­sen tie­fer spie­len­den... » mehr...

Steinwurf von Brücke: Ferrari auf der A1 getroffen

Blaulicht 21.02.2024 | » mehr...
Blaulicht 21.02.2024 | Unbe­kann­te war­fen am Don­ners­tag­mit­tag, 15. Febru­ar 2024, gegen 13:35 Uhr einen Stein von der Brü­cke über der Bun­des­au­to­bahn 1 zwi­schen den bei­den Anschluss­stel­len Rem­scheid-Len­nep und Wup­per­tal-Ronsdorf. Ein 29-jäh­ri­ger Mann war zu die­ser Zeit mit sei­nem Fer­ra­ri 488 GTB auf der Auto­bahn in Rich­tung Dort­mund unter­wegs, als unver­mit­telt ein von der Brü­cke... » mehr...